Professionalisierung der Kommunikationskompetenzen

Besuchen Sie das Einführungsseminar 101 und lernen Sie die grundlegendsten Konzepte der Transaktionsanalyse kennen.

> mehr erfahren

Willkommen im Nordwestschweizer Institut für systemische Transaktionsanalyse

Mit den Angeboten der Aus- und Weiterbildungen in systemischer Transaktionsanalyse erlangen Sie besondere Qualifikationen über Ihr Fachwissen hinaus, die Sie persönlich sowie beruflich voranbringen.

Wo liegt Ihr Qualifizierungswunsch?

Sind Sie auch der Meinung, dass es zur persönlichen und beruflichen Qualifikation nicht mehr nur darum geht, was Sie wissen und was Sie können, sondern in weit ausgeprägterem Mass darum, was Sie sind und wie Sie sind?

Überall dort, wo Menschen im beruflichen sowie privaten Kontext mit anderen zusammenkommen, können die sozialen Kompetenzen in bedeutsamer Weise Einfluss auf das Miteinander, auf die Leistung und Zufriedenheit nehmen.

Hier finden Menschen, die mit Menschen arbeiten oder sonst im Kontakt stehen verschiedene und aufschlussreiche Möglichkeiten, um ihre Erlebens- und Verhaltensweisen besser verstehen zu lernen und ihre Kommunikations-, Handlungs- und Beratungskompetenzen zu professionalisieren.

Sie finden anerkannte Aus- und Weiterbildungen in systemischer Transaktionsanalyse. Hauptfokus und Spezialisierung der Angebote am TANW liegen in der Erweiterung der Qualifikation von Personen in ihren beruflichen und privaten Rollen sowie deren jeweiligen Umfeldern.

 

In der Auflistung finden Sie die aktuellen Aus- und Weiterbildungsangebote mit den jeweiligen Zertifikatabschlüssen. Ausgerichtet sind die Angebote auf Menschen, die beraten, ausbilden, führen oder in einer anderen Form mit Menschen professionell arbeiten und die ihre persönlichen, beruflichen und sozialen Kompetenzen erweitern wollen. 

Wo liegt Ihr Qualifizierungswunsch?

 
 

Der amerikanische Psychiater, Eric Berne (1910-1970), begründete die Transaktions-analyse (TA) als psychotherapeutisches Verfahren. Die ihr eigenen Grundsätze und Denkmodelle erwiesen sich in der Praxis als fruchtbar auch für die Anwendungs-bereiche der Beratung, der Pädagogik und Erwachsenenbildung sowie für die psychologische Arbeit in Organisationen.

Die Transaktionsanalyse als psychotherapeutisches Verfahren zeichnet sich vor allem aus durch eine einleuchtende und kreative Verbindung von kognitiver und tiefen-psychologisch, analytisch oder psychodynamisch orientierter Psychotherapie. Die Transaktionsanalyse ist zudem beziehungs- und kommunikationsorientiert. Sie ist bereichert durch gestalttherapeutische Gedankengänge und Verfahren. Ausserdem sind in der Transaktionsanalyse ohne Widerspruch die Vermittlung von Einsicht und die direkte Anregung von Verhaltensmodifikationen miteinander verbunden.

Ein weiteres Merkmal ist der Nachdruck, der in der Transaktionsanalyse auf die "Vertragsorientiertheit" und auf die «Entscheidungsorientiertheit» gelegt wird (Leonhard Schlegel). Im Anwendungsbereich Organisation werden speziell das professionelle Handeln, die Selbstverantwortlichkeit, Vereinbarungen und gegen-seitiges Vertrauen betont. Die Klarheit der Modelle, die Verbindung zu einer der effektivsten Kommunikationstheorien und die beziehungsorientierten und systemischen Sichtweisen erlauben es, alle Ebenen einer Organisation zu berücksichtigen und ganzheitlich mit ihnen zu arbeiten.

In den letzten Jahren findet die TA in der Arbeit in Organisationen immer stärker Anwendung. Der weltweite Einsatz zeigt sich insbesondere auch in der Zunahme fachbezogener Fachliteratur zu diesem Thema.

 

Kontakt

al(at)adrianlichtin.ch
T +41 (0)61 321 42 32