Institut

Das TANW konzentriert sich in seiner Mission auf die Aus- und Weiterbildung mittels systemischer Transaktionsanalyse im Anwendungsbereich Organisation. Angesprochen sind besonders Menschen, die mit Menschen arbeiten: Führungs- und Fachleute aus der Wirtschaft, der öffentlichen Hand sowie des Gesundheits- und Schulwesens und anderen Dienstleistungsunternehmen.

 

Leitung

Verantwortlich für die Institutführung und die Aus- und Weiterbildungsangebote ist Adrian Lichtin, lehrberechtigter Transaktionsanalytiker PTSTA-O. Vor seiner Ausbildung in Erwachsenenbildung und Transaktionsanalyse war er in verschiedenen Positionen als Manager und Führungsverantwortlicher in der Luxusgüterindustrie und der Assekuranz tätig. Seine langjährige internationale Erfahrung in der Industrie gepaart mit seinem interkulturellen und sprachlichen Hintergrund, verleihen ihm auf strategischer, struktureller und kultureller Ebene das unentbehrliche Wissen, um als kompetenter Praktiker sowie als Lehrberechtigter Transaktionsanalytiker PTSTA-O im Bereich Organisation tätig und effizient zu sein. Heute führt er das TANW sowie ist er als selbstständiger Berater tätig und hält Mandate in den Bereichen Personaldiagnostik- und Entwicklung, Coaching, Management-Training sowie Team- und Organisationsentwicklung.

Ethik

Alle Lehrpersonen am TANW verpflichten sich in ihrer Arbeit an die verbindlichen Werte der ethischen Richtlinien der internationalen Gesellschaft für Transaktionsanalyse und das der Transaktionsanalyse zugrunde liegende humanistische Menschenbild. Ein Auszug daraus beschreibt die Handlungsgrundsätze zur Gestaltung der beruflichen Beziehungen von Transaktionsanalytikern und Transaktionsanalytikerinnen zu ihren Klientinnen und Klienten.

 

Verbindliche Elemente der Ethikrichtlinien sind:

  • das Gebot der Nichtschädigung von Klientinnen und Klienten

  • die Anerkennung der Würde eines jeden Menschen

  • die vertragliche Regelung der Beziehung zu Klientinnen und Klienten